0 0

Reitzügel - Was ist zu beachten?

Wessen Hobby und Passion Reiten ist, muss eine ganze Reihe an Dingen für sich und sein Pferd kaufen. Reitbekleidung für jedes Wetter, Reitzügel, Pferdedecken, Pflegeartikel oder muss eventuell sogar einen Dressursattel kaufen. Online im Shop von Albenisa findet jeder günstig ein großes Angebot der gesuchten Artikel und vieles mehr. Dabei führt der Shop von Albenisa auch so bekannte Marken wie Cavallo, Pikeur, Pfiff und Bucas, um nur einige zu nennen.

Wie bekomme ich mein Pferd an den Zügel?

Mit Begriffen wie "an die Hilfen stellen" ist das Bemühen eines Reiters gemeint, das Pferd dazu zu bringen, die Zügel- und Lenkhilfen des Reiters anzunehmen. Allgemein erreicht man das durch häufige Handwechsel, Übergänge und Wendungen. Je mehr man das Pferd beschäftigt, desto aufmerksamer muss es sich auf den Reiter konzentrieren. Ein richtiggehendes Pferd, das "an den Hilfen steht", geht locker mit nachgebendem Maul und Genick, sowie schwingendem Rücken. Die Kommunikation zwischen Reiter und Pferd stimmt und es setzt die Zügelhilfen des Reiters direkt um. Solange das Pferd aber nicht gelernt hat, die Hilfen ohne Zwang anzunehmen, kommt es für das Pferd zu anstrengenden Fehlhaltungen des Kopfes. Unter "hinter dem Zügel", "gegen den Zügel", "über den Zügel", "durchs Genick", versteht man Fehlhaltungen des Pferdekopfes. Erst wenn das Pferd entspannt laufend die Hilfen des Reiters annimmt, dann hat man das Pferd "an den Zügel" gewöhnt. Das ist natürlich eine der schwierigsten Aufgaben, vor allem wenn Reiter und Pferd noch unerfahren sind. Pferde sind nicht unwillig, sondern können wertvolle Hilfen per Körpersprache übermitteln, wenn man falsche Hilfen gibt oder das Tier überfordert. Wenn es mit "an den Zügel" gewöhnen gar nicht funktioniert, sollte man einen erfahrenen Reiter zurate ziehen.

Wie hält man die Zügel beim Reiten?

Das hängt davon ab, ob man mit Trensenzäumung oder mit Kandarenzäumung plus Unterlegtrense reitet. Dafür gibt es verschiedene Zügelhaltungen.

Wie hält man die Zügel richtig?

Trensenzügelhaltung: Man hat in jeder Hand einen Zügel, der zwischen Ring- und kleinen Finger durchgezogen, von der Faust umschlossen und oberhalb des Zeigefingers vom Daumen festgehalten wirdBei einem Reiten mit Kandarenzäumung und Unterlegtrense hat der Reiter vier Zügel zu halten. Bei der geteilten Kandarenzäumung werden von jeder Hand jeweils die beiden, vom Maul kommenden Zügel kontrolliert. Dabei werden die Trensen- und Kandarenzügel durch den kleinen Finger oder den Ringfinger voneinander getrennt. Die beiden Zügel werden jeweils von der Faust umschlossen und mit dem Daumen fixiert.Es gibt aber auch noch die Filis Kandarenzügelhaltung, Kandarenzügelhaltung mit einer Hand und mit angefasster Trense.Ein riesiges Angebot der unterschiedlichsten Zügel kann man günstig online im Shop von Albenisa kaufen.

Wie lang müssen Reitzügel sein?

Das richtet sich nach der Pferdegröße. Für die großen Kaltblüter verwendet man meist Zügel von 310 Zentimetern und für die anderen Pferde 290 Zentimetern Länge.

Wie befestige ich die Gurtzügel beim Longieren?

Dafür gibt es unterschiedliche Lösungen, die auf das jeweilige Pferd abgestimmt werden sollten. Eine Möglichkeit ist es, auf eine zusammengefaltete Schabracke den Longiergurt zu schnallen und daran den Ausbinder anzuschnallen. Dann legt man ein Halfter über die Trense und hakt den Longenhaken in den Gebissring und den Ring vom Halfter.