0 0

Gebisse & Sporen für Pferde

Wer sich Zaumzeug wie Fahrkansdaren und Reitkandaren kaufen will, sollte auf hochwertige Qualität achten, da sonst das Reiten wenig Spaß macht und auch für das Pferd nicht so angenehm ist. Reitbedarf in guter Qualität und Verarbeitung kann man online im Shop von Albenisa günstig kaufen.

Fahrkandaren

Die Fahrkandare, auch Fahrzaum genannt, ist ein Teil des Zaumzeugs der Pferde, die im Fahrsport tätig sind. Im Fahrsport wird gerne die Liverpool Fahrkandare verwandt. Diese Fahrkandare hat eine Kinnkette und ist in verschiedenen Größen erhältlich. Im Gegensatz zur Kandare, die beim Reiten verwandt wird, wird die Fahrkandare nicht mit einer Trense unterlegt.

Gummi Reitgebiss

Es gibt eine Unzahl an Pferdegebissen, sodass es nicht immer leicht fällt, das richtige Reitgebiss für sein Pferd zu wählen. Vorteile des Gummigebisses sind ihre Biegsamkeit und dass sie im Winter nicht kalt sind. Außerdem ist ein Stangengummigebiss zum Einüben beim Fahren sehr gut geeignet, da nicht jeder Anfänger gleich mit einem Fahrgebiss anfangen möchte und das Gummigebiss die gleiche Wirkung hat.

Olivenkopf Trensengebiss

Das Olivenkopfgebiss ist ein beliebtes Gebiss, das einfach und doppelt gebrochen angeboten wird. Beim Olivenkopfgebiss befinden sich an den jeweiligen Enden olivenförmige Metallstücke, die dann in Ringform fortgesetzt werden. Dieser Aufbau soll verhindern, dass die Pferdemundwinkel eingeklemmt werden oder dass die Trense durchs Maul gezogen wird.

Pelhams

Das Pelham ist genau wie eine Kandare ein Hebelgebiss. Es kommt im Zaumzeug von Reitpferden zum Einsatz. Unter dem echten Pelham versteht man ein ungebrochenes Stangengebiss ohne Unterlegtrense. Es wird normalerweise mit zwei Zügelpaaren geritten. Von Sprenger gibt es Pelhams aus Kunststoff, Weichgummi, einfach und doppelt gebrochen in den unterschiedlichsten Größen.

Reitgebiss Zubehör

Auch beim Reitgebisszubehör bietet der Shop von Albenisa eine große Auswahl. Da gibt es Kinnkettenhaken, Kinnketten, Gebissscheiben, Genickstücke für Steigergebisse, und so weiter. So kann man jedes Verschleißteil schnell und unkompliziert austauschen.

Reitkandaren

Die Reitkandare ist mit einer Trense unterlegt. Die Sprenger Reitkandaren gibt es aus verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Größen. Zur Auswahl stehen Reitkandaren aus Edelstahl, Aurigan und Sensogan mit Edelstahl- oder Sensoganseiten.

Reitsporen

Allgemein wird gesagt, dass die Sporen eine Verfeinerung der Reithilfen darstellen. Wenn, dann sind sie etwas für erfahrene Reiter, aber nicht für Anfänger. Aber es gibt sehr viele Reiter, die Sporen strikt ablehnen und sagen, dass sie noch nie welche benötigt hätten. Reitsporen sind sehr umstritten.

Spezial Reitgebisse

Es gibt verschiedene Spezialgebisse wie Knebeltrense, doppelt gebrochen, Knebelaufziehtrense oder Steigergebiss. Letzteres wird vor allem zum Führen von Pferden auf Ausstellungen und Schauen verwandt.

Springkandaren

Springkandaren bestehen aus einem Gebiss und einer Stange, die meist eine Zungenfreiheit in unterschiedlichen Höhen besitzen. An den Enden sind D-Ringe durch die die Zügel geführt werden. Um eine besonders leichte Hebelwirkung zu erzielen, sind in den Springkandaren meist Schlitze eingearbeitet. Wie der Name schon vermuten lässt, werden die Springkandaren meist zum Springreiten verwandt.

Unterleg-Reittrense

Die Unterlegtrense wird zusammen mit einer Kandare verwendet und ist dünner als ein normales Gebiss. Die Unterleg-Reittrense soll die Gewöhnung an ein Gebiss erleichtern.

Wassertrense

Die Trense ist das bekannteste Zaumzeug und besteht aus dem Kopfstück, an dem das Gebiss befestigt wird und den Zügeln. Die Wassertrense ist das einfachste und am häufigsten verwandte Gebiss. Der Name des Gebisses kommt daher, dass das Pferd mit einer Wassertrense auch noch Wasser trinken kann. Ursprünglich gab es die Wassertrensen nur einfach gebrochen. Inzwischen wird jedoch die doppelt gebrochene Wassertrense bevorzugt, da mit ihr eine seitliche Einwirkung auf das Pferd möglich ist.