0 0

Fliegendecken für Pferde

Pferde haben eine überaus empfindliche, sensible Haut. Deshalb leiden sie unter Fliegen, Steckmücken und Bremsen ganz besonders. Von den Bissen der Bremsen ist vor allem der Bauchbereich betroffen, da der Pferdeschweif in diesen Bereich nicht vordringen kann. Wird dann auch noch ein Sattel aufgelegt, verläuft der Gurt meist über den juckenden Stellen. Mit so einem Pferd kann kein ordentliches Training mehr absolviert werden. Vielmehr neigt das Pferd an solchen Tagen zum Buckeln und Steigen, was auch für den Reiter gefährlich werden kann. Um das Tier zu schützen, sollte man einen ausreichend guten Fliegenschutz für Pferde kaufen. Im Online-Shop von Albenisa findet man zum Beispiel den Bremsenbremse Ultrafresh Insektenspray, der bis zu acht Stunden zuverlässigen Schutz vor den Plagegeistern bietet. Ergänzend dazu und für einen optimalen Schutz, sollte man eine Fliegendecke besorgen.

Welche Arten von Fliegendecken gibt es?

Es gibt Pferdedecken für die Weide oder zum Ausreiten. In jedem Fall sollten Fliegendecken ein integriertes Halsteil haben, das diesen empfindlichen Bereich vor Stichen schützt. Bei Albenisa gibt es eine große Auswahl an Fliegendecken.Besonders empfehlenswert ist die hochwertige Fliegendecke Zebra. Durch den Bauch- und Schweiflatz schützt diese effektiver als andere Decken. Passend zur Decke gibt es noch eine Fliegenhalsdecke mit passender Fliegenmaske. So ist das Pferd rundum geschützt. Durch das auffällige Zebramuster lassen sich bedeutend weniger Insekten auf dem Tier nieder. Die Regenfliegendecke Protect schützt nicht nur vor lästigen Insekten auf der Wiese. Sie besteht aus einem wasserdichten Obermaterial und ist so für die unterschiedlichsten Witterungsbedingungen gerüstet. Das ist besonders interessant für Tiere, die lange auf der Weide sind.Ekzemerdecken sind für Pferde mit ganz besonders empfindlicher Haut. Die Decken aus speziellen, atmungsaktiven Funktionsfaserstoffen bieten den höchsten Schutz vor Insekten. Die Ekzemerdecke Extensive ist solch eine Decke für Pferde mit Sommerekzem. Sie hat ein integriertes Halsteil und einen Bauchlatz. Die unterschiedlichen Fliegendecken gibt es in verschiedenen Farben und für viele Pferdegrößen, sodass für jedes Tier der optimale Schutz geliefert werden kann.

Welche Schutzkleidung ist sonst noch fürs Pferd empfehlenswert?

Falls die gekaufte Pferdedecke kein integriertes Halsteil hat, sollte in jedem Fall eines dazu gekauft werden, das den empfindlichen Halsbereich der Pferde abdeckt. Für den Kopf gibt es einen Fliegenkopfschutz, Fliegenhauben und Fliegenmasken. Die Fliegenmasken schützen effektiv die empfindlichen Augen und Ohren. Sie können aus leichtem Netzmaterial oder aus feinmaschigem Gewebe zum Schutz vor Insekten sein. Mit Klettverschlüssen können sie optimal dem Pferdekopf angepasst werden,. sodass kein Insekt einen Weg zum Angriff findet.

Der Fliegenkopfschutz oder die Fliegenhaube schützen nur die Ohren.

Aber auch die Mähne oder der Pferdeschweif sind wirksame Abwehrmitteln, weshalb diese in den Sommermonaten nicht geflochten werden sollten. Auch ein Besprühen mit Wasser ist hilfreich. Einerseits lieben Pferde den kühlenden Effekt an warmen Tagen, andererseits wird der Schweißgeruch abgewaschen, der die saugenden Insekten anlockt.