0 0

Schabracken kaufen - was ist zu beachten?

Wer gerne reitet, muss gelegentlich einen neuen Reitsattel kaufen oder sich verschiedene Dinge an Reitzubehör zulegen. Wie gut, wenn man online einen Shop hat, wo man alles günstig und in guter Qualität kaufen kann. Online bei Albenisa kann sich jeder nicht nur die passende Reitbekleidung, sondern auch eine Pferdedecke kaufen. Das Bestellte wird dem Käufer schon kurze Zeit später bis an die Wohnungstüre geliefert. Eine große Auswahl an Schabracken findet man hier bei Albenisa.

Was sind Schabracken?

Eine Schabracke ist eine spezielle Satteldecke. Das Wort Schabracke kommt ursprünglich aus dem Türkischen und bedeute Überwurf. Während Satteldecken in Form des Sattels geschnitten sind und meist unsichtbar unter dem Sattel liegen, ist die Schabracke rechteckig und ragt unter dem Sattel hervor. Das ermöglicht dem Reiter außer der üblichen Nutzung von Schabracken auch einige modische Spielereien, die vor allem Reiterinnen oft sehr zu schätzen wissen. So kann man die Gamaschen fürs Pferd in der Farbe der Schabracke kaufen, um eine farbliche Einheit zu bilden. Wer will, kann diese Farbe auch für Teile der eigenen Kleidung verwenden. Viele lassen sich auf die unter dem Sattel hervorstehenden Enden ihr Monogramm oder den Namen des Pferdes sticken. Im Mittelalter wurden die Schabracken oft überdimensioniert und pompös ausgestattet. Sie trugen die Wappen der Ritter und wurden bei Turnierkämpfen verwandt.

Wofür braucht man Schabracken?

Schabracken finden vor allem Verwendung bei Sätteln, die mit einem Sattelkissen oder einer integrierten Polsterung ausgestattet sind. Sie bieten eine, unter mehreren Möglichkeiten, den Druck des Sattels auf den Pferderücken zu vermindern, schonen den Sattel und können kleine Mängel an dessen Passform ausgleichen. Außerdem halten sie Schmutz und Schweiß ab und leiten die Feuchtigkeit vom Pferderücken weg. Welches Material dafür verwandt wird, hängt vom persönlichen Geschmack, aber auch von deren Einsatz ab. So gibt es Vielseitigkeitsschabracken fürs Training, aber auch welche für Dressur- und Springreiten.

Welche Schabrackengröße braucht mein Pferd?

Die Größe der Schabracke oder Pferdedecke richtet sich nach der Größe und Rasse des Pferdes. Es gibt dafür die Größen P (Pony), VB/COB (Vollblut), WB/Full (Warmblut) und KB (Kaltblut). Noch genauer wird es, wenn man dabei das Stockmaß für die einzelnen Rassen zugrunde legt. Bei Ponys beträgt das Stockmaß 105 – 130 Zentimeter, bei Vollblut 125 – 150 Zentimeter, Warmblut 140 - 175 Zentimeter und Kaltblut ab 180 Zentimetern. Je nachdem wie ein Sattel konstruiert ist, ist auch die Schabracke anzupassen. So brauchen Vielseitigkeits- und Dressursattel beispielsweise Schabracken mit Bändern zur Befestigung am Sattelgurt. Schabracken kauft man günstig im Shop von Albenisa.

Wie wäscht man Schabracken?

Dafür sollte man das Textilkennzeichnungsetikett zurate ziehen. Generell dürfen heute fast alle Schabracken mit der Waschmaschine gewaschen werden, auf starkes Schleudern sollte man aber verzichten. Lieber die Schabracke zum Trocknen über den Leinen ausbreiten.

Wie oft soll man Schabracken wechseln?

Darüber gehen die Meinungen auseinander. Manche sagen alle zwei Wochen, andere waschen eben öfters. In jedem Fall sollte die Schabracke nach jeder Nutzung an einem luftigen Ort zum Trockenen aufgehängt werden. Wenn ein Pferd viel schwitzt, kann eine Wäsche auch nach jedem Ausritt nötig sein.