0 0

Warum Reitbekleidung kaufen?


Beim Reiten ist es wie bei jeder anderen Sportart auch. Nur mit der richtigen Sportbekleidung kann man eine Sportart erfolgreich und sicher betreiben. Um die Gefahren beim Reiten zu minimieren, gehören ein Reithelm, eine feste Hose, geeignete Schuhe und eventuell eine Sicherheitsweste zum Sicherheitsstandard. Natürlich müssen da einige Dinge angeschafft werden, bevor man endlich seinem Hobby, dem Reiten, frönen kann, was nicht billig ist. Umso wichtiger ist es deshalb, einen guten Onlineshop an der Hand zu haben, wo man hochwertige Ausrüstungsgegenstände günstig erwerben kann. Preisgünstige Reitbekleidung, Reitzubehör und Pferdepflegeartikel findet man bei Albenisa.

Welche Reitbekleidung?

Da der Reitsport meist im Freien ausgeübt wird, sollte die Kleidung immer der jeweiligen Temperatur angepasst sein. Die Reitbekleidung darf daher im Sommer nicht zu warm und im Winter nicht zu kalt sein. Die optimale Kleidung für jede Jahreszeit findet man bei Albenisa.

Damenreitbekleidung

Unter Damenreitbekleidung versteht man vor allem Damen Reithosen, Reit- und Fleecepullover, Reitjacken und Reitwesten. Dabei kommt den Reithosen eine besondere Bedeutung zu. Für einen sicheren Halt im Sattel ist eine gut sitzendeReithose für Damen zwingend notwendig. Sitzt sie zu locker, kann sie beim Reiten rutschen, sitzt sie zu fest, kann sie am Schenkel unangenehm drücken. Außerdem sollte noch so viel Luft sein, dass man bei kälterem Wetter eine lange Unterhose oder Strumpfhose drunter ziehen kann. Eine elegantere Alternative ist die Anschaffung einer atmungsaktiven Thermohose. Bei guten Qualitätshosen sollten die Hosennähte nicht am Innenschenkel liegen, da sie da bei längeren Ritten schmerzhafte Druckstellen hinterlassen können. Entscheidend ist auch der Besatz der Hose. Damit meint man die Leder- oder Kunststoffapplikationen der Knie- und Schenkelregion. Diese sollten fest, aber dennoch weich sein, um am Sattel nicht aufzuscheuern, aber trotzdem festen Halt geben. Ein schicker Reit- oder Fleecepullover ergänzt die Hose an kühleren Tagen.

Herrenreitbekleidung

Bei der Herrenreitkleidung gelten die gleichen Qualitätsanforderungen wie bei der Reitkleidung für Damen. Den Herren stehen auch viele angesagte Marken zur Auswahl, sodass jeder mit der Kleidung seinen speziellen Stil repräsentieren kann. Dazu gibt es langärmelige Sweatshirts und kurzärmelige Poloshirts in verschiedenen Farben. Es gibt außerdem Herrenfracks und spezielle Turniersakkos fürs Dressurreiten.

Kinderreitbekleidung

Die Kinderreitbekleidung gibt es in den Größen von 98 bis 176, somit steht auch den Kleinsten schon passgenaue und sichere Kleidung zur Verfügung. Einen Unterschied kann man vor allem bei den Reitjacken und Westen erkennen, die es in besonders vielen, schönen und flippigen Farben gibt. Auch für die Kinder gibt es bereits passende Turnierkleidung.

Mützen, Schals

Weiche Schals und warme Mützen sind immer eine Wohltat, wenn man für längere Zeit der kalten Witterung ausgesetzt ist. Darüber hinaus schützen sie Menschen mit empfindlichen Gehörgängen vor Ohrerkrankungen. Diese eng anliegenden, festen Mützen, die man im Winter unter dem Helm tragen kann, stellen aber keine spezielle Anschaffung dar, da sie auch außerhalb des Reitsports getragen werden können.

Reitgürtel

Reitgürtel gibt es in ganz unterschiedlichen Farben und Breiten. Man erhält sie auch mit stylischen Nieten und applizierten Strasssteinen. Über der Hose oder lässig auf der Weste getragen, sollen sie das Outfit der Reiterin oder des Reiters wirkungsvoll in Szene setzen.

Reithandschuhe

Es gibt Reithandschuhe in warmer Winterausführung, aber auch dünne Sommerhandschuhe. Reithandschuhe sind immer empfehlenswert, weil sie nicht nur vor klammen Fingern schützen, sondern sie bewahren die Hände auch davor, dass diese sich an den Zügeln aufreiben und sich Schwielen bilden. Für Springreiten, Dressur- und Westernreiten braucht man wieder ganz spezielle Handschuhe.

Reithelm, Reitkappe

Ein Reithelm ist der wichtigste Teil der Ausrüstung und sollte schon beim ersten Aufsitzen vorhanden sein. Egal wie sanftmütig ein Pferd ist, es kann immer durch äußere Einflüsse erschreckt werden, was zu einem Abwurf des Reiters führen kann. Ohne Helm können schwere Kopfverletzungen die Folge sein. Man kann, je nach Geschmack, einen Helm mit oder ohne Schirm (Reitkappe) wählen. Wichtig ist nur, dass er optimal sitzt und nicht drückt. Für Kinder gibt es Reithelme, die innen größenverstellbar sind, sodass dieser Kopfschutz ein paar Jahre mitwachsen kann.

Reitjacken

Reitjacken sollen vor allem gut passen, dabei dem Reiter aber genügend Bewegungsfreiheit lassen und nicht einengen. Für den Winter gibt es warm gefütterte, wasser- und winddichte Jacken, die oft eine angeschnittene Kapuze haben. Die Ärmelweiten können meist per Klett verstellt werden. Für den Sommer oder die Übergangszeit sollte man eine leichtere, pflegeleichte Sommerjacke haben. Aber auch weiche Fleecewesten werden gerne zum Reiten getragen. Je nach Temperatur kann man diese mit einem dickeren oder dünneren Pullover variieren.

Reitstiefel, Reitschuhe

Gute Reitstiefel, Reitschuhe sollte sich jeder anschaffen, da sie zahlreiche Vorteile bieten. Ihre durchgehende Laufsohle verhindert, dass man beim Sturz hängen bleibt, während dank des Absatzes der Schuh nicht durch den Steigbügel rutschen kann. Da die Reitschuhe eine glatte Oberfläche haben, kann auch Matsch und Staub schnell wieder abgebürstet werden. Da man sie bei jedem Wetter tragen kann, sind sie eine Investition, die sich immer auszahlt. Reiter, die leicht an den Füßen frieren, können sich für den Winter gefütterte Reitstiefel kaufen. Für spezielle Reitsportarten, wie Spring- und Dressurreiten gibt es extra Reitstiefel.

Sicherheitsweste

Früher waren Sicherheitsreitwesten nur bei der Geländeprüfung der Vielseitigkeitsreiterei anzutreffen, wo sie mittlerweile Pflicht sind. Die Westen haben verschiedene Sicherheitslevels, wobei Level drei den höchsten Level darstellt. Diese Sicherheitswesten sind dank der eingearbeiteten Panels sehr flexibel und schützen durch ihre dicke Wattierung vor allem den Torso und die Wirbelsäule des Reitenden. Deshalb sind sie Anfängern und Kinder sehr zu empfohlen. Sie haben an der Vorder- und Rückseite Reflektorstreifen, damit der Reiter auch im Dunkeln gut erkannt wird. Gefertigt sind sie meist aus atmungsaktiven Nylongewebe.